Bei fehlerhafter Darstellung des Kunstinfo.tipp klicken Sie bitte hier (online).


Kelch und Patene von Lisa Reizig in der Ausstellung im Landeskirchenamt


ASCHERMITTWOCH DER KÜNSTE im Sprengel Museum Hannover, Foto: Jens Schulze. Zum Download der Rede von Andreas Mertin

Team Kunst und Kultur -  Kontakt


 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Jahr 2017 ist auch in kultureller Hinsicht bereits in Fahrt gekommen, das hat uns nicht zuletzt der diesjährige Aschermittwoch der Künste gezeigt. Mit ca. 150 Personen aus dem triple-K-Kosmos von Kunst, Kultur und Kirche fand er am 1. März im Sprengel Museum Hannover statt und hinterließ bleibende Eindrücke im Blick auf wortlose und dennoch gehaltvolle sowie wortlastige und dennoch unterhaltsame Kunst und Beiträge.

Seit unserem letzten Newsletter hat sich viel angesammelt, ist viel geschehen in der Kunst- und Kulturszenerie unserer Landeskirche und darüber hinaus. Wir hoffen, dass die hier zusammengetragenen Informationen und Impulse Ihnen als Wegmarken und Anregungen dienen - für Ihre privaten Kulturkalender wie auch für Ihre institutionellen Angebote. Gerne weisen wir hier auch auf Ihre Veranstaltungen hin. Nehmen Sie dafür einfach Kontakt mit uns auf. Falls Sie diesen Newsletter premierenhaft erhalten, geben Sie uns bitte Bescheid, wenn Sie ihn weiterbeziehen möchten, was uns natürlich freuen würde.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Arbeitsfeld
Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste

Dr. Matthias Surall, Achim Kunze, Dr. Simone Liedtke, Hartmut Reimers, Kerstin Grünwaldt



Ausstellungen
Kelch und Patene Lisa Reizig

EL LISSITZKY - Entwurf zum KABINETT DER ABSTRAKTEN (Blick A / Blick B), 1926

  Sprengel Museum Hannover
Das Sprengel Museum in Hannover zeigt bis zum Jahresende eine Rekonstruktion des „Kabinetts der Abstrakten“ des russischen Künstlers El Lissitzky (1890-1941). Dessen damals neuartiger „Demonstrationsraum“ für zeitgenössische Kunst wurde 1937 durch die Nationalsozialisten zerstört,
Foto: © Herling / Gwose, Sprengel Museum Hannover, Ausschnitt
Öffnungszeiten und mehr zum Künstler

LUTHERMANIA - Ansichten einer Kultfigur

  online abrufbar
Die Ausstellung der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel ist nun auch im Internet zu sehen. Die Ausstellung befasst sich anlässlich des 500. Reformationsjubiläums mit verschiedenen Facetten des Reformators Martin Luther. Unter den rund 70 Exponaten befinden sich öffentlich nie zuvor gezeigte Bücher, Flugblätter und Objekte. Es wurden viele Druckwerke und Flugschriften vollständig digitalisiert und alle Exponate um zusätzliche Informationen ergänzt..
Foto: Das aufgeklappte Alte Testament deutsch, Martin Luther, Wittenberg, 1523
zur Online-Ausstellung
Licht Teilen Celle DavidCamargo_LuxFero2016

BILDER VON GLÜCK UND UNENDLICHER MÜDIGKEIT

  bis 7. Mai - Erich-Maria-Remarque-Zentrum in Osnabrück
Der Künstler Peter Eickmeyer und die Journalistin Gaby von Borstel haben mit der "Aquarius" eine Rettungsmission auf dem Mittelmeer begleitet. In einer "Graphic Novel" erzählen sie davon, wie das Schiff Flüchtlinge vor dem Tod auf See bewahrte. Die Bilder sind bis zum 7. Mai zusammen mit Texten der Journalistin Gaby von Borstel, die als eine Art moderner Comic erscheinen werden, in einer Ausstellung  vorab zu sehen.
Bild: »Einbruch der Wirklichkeit« © 2016, Peter Eickmeyer
Öffnungszeiten und mehr

Ausstellung zum Kunstprojekt UNIFORMEN ZU CRAZY QUILTS

  15. März bis 7. April 2017 - Haus kirchlicher Dienste, Hannover
Von der Uniform zur (verbundenen) Vielfalt der Formen. Eröffnung der Ausstellung mit Liedern und Texten am 15. März 2017 um 18 Uhr.
Bild: Plakat der Ausstellung
Öffnungszeiten und mehr

TRIUMPH UND TOD - Sonderausstellung

  bis 28. Mai, Dommuseum Hildesheim
Gezeigt werden verschiedene mittelalterliche Kruzifix-Darstellungen. Im Zentrum der Schau steht ein berühmtes Bronzekruzifix aus dem Schatz der ehemaligen Abteikirche im nordrhein-westfälischen Essen-Werden. Ergänzend dazu wird bis zum 17. April (Ostermontag) eine multimediale Kunstinstallation unter dem Titel „#crossfade(s) 2017“ gezeigt.
Foto: Dommuseum / Florian Monheim
Öffnungszeiten und mehr

LUTHER AUF A6 - Lutherinszenierungen auf Postkarten

  vom 18. März bis 17. April | Kirchengemeinde Luthe. Geöffnet Di - So, jeweils 15:00 bis 18:00 Uhr
Die Postkartensammlung von Otto May gibt Einblicke in eine bewegte Rezeptionsgeschichte des gesellschaftlich-religiösen Alltags des 19. und 20. Jahrhunderts. Sie erzählen von der Lutherrezeption und der Inszenierung der Reformations-Gedenkstätten.
Bild: aus der Sammlung Otto May
Mehr zu dieser ausleihbaren Ausstellung

Hermann Buß - Ausstellung POLLER UND PERSENNING

  bis 12. April, rpi Loccum
Ein Buch zum Reformationsjubiläum ist der Auslöser gewesen. 19 Religionspädagogische Institute in Deutschland hatten sich zusammengeschlossen, um Martin Luthers 95 Thesen auf das Hier und Jetzt zu übertragen und daraus ein Buch zu gestalten.
Bild: Hermann Buß
Mehr zum Hintergrund der Ausstellung

mager oder fett - Werke von CHRISTIANE MÖBUS

  bis 29. März, Marktkirche Hannover
Ursprünglich hatte Christiane Möbus geplant, ihre erste Ausstellung in der Marktkirche mit fotografischen Werken zu gestalten. „Aber eine Kirche sei keine Galerie“, sagte sie, und so hat Christiane Möbus ein Konzept für die Marktkirche entwickelt: „mager oder fett“ – lassen Sie sich überraschen.
Bild: Ausstellungsplakat
Mehr zur Ausstellung

ANNE-MIE VAN KERCKHOVEN - What Would I Do in Orbit?

  18. März bis 14. Mai , Kunstverein Hannover. Eröffnung: Freitag, 17. März, 20 Uhr
Mit der Einzelausstellung »What Would I Do in Orbit?« der belgischen Künstlerin Anne-Mie Van Kerckhoven (*1951, lebt in Antwerpen) präsentiert der Kunstverein Hannover erneut eine Ausstellung, die sich mit digitalen Frage-stellungen auseinandersetzt. – Der Kulturkirchenworkshop ist am 10. Mai dort zu Gast.
Bild: Kunstverein Hannover
Öffnungszeiten und mehr zur Künstlerin

Unsere Kulturkirchen

Kulturkirchen werden weiter gefördert - Bewerbungsschluss 31. Aug.

  10. Mai, 10 - 16:30 Uhr: Workshop-Tag im Kunstverein Hannover
Die Landeskirche fördert Kulturkirchen und Kulturarbeit erneut mit dem „Fonds Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchen“ unter dem Dach der Hanns-Lilje-Stiftung für weitere vier Jahre (2017 bis 2021) die professionelle und exemplarische Begegnung von zeitgenössischer Kunst und Kultur mit Kirche und Theologie. Kirchen sowie alle, die sich für eine Förderung interessieren, können sich bei einem Workshop am 10. Mai über Fragen der Kulturvermittlung informieren.
Bewerbungsunterlagen und Kriterien der Förderung

HILDESHEIM - Literaturhaus St. Jakobi 
Lesung mit Katrin Bauerfeind

  26. April - 19:30 Uhr - Literaturhaus St. Jakobi Hildesheim
Kann ich emanzipiert sein und trotzdem ohne Unterwäsche in die Stadt? Bin ich schon eine moderne Frau, nur weil ich nicht kochen kann? Kriege ich in einer Beziehung auch Treuepunkte? … Katrin Bauerfeind hält mit nichts hinter dem Berg. Sie erzählt in ihrem neuen Buch, was es heutzutage heißt, eine Frau zu sein: mit Witz, aber ernstgemeint, ohne …
Bild: Katrin Bauerfeind
Mehr zum Programm

BREMERHAVEN - Kulturkirche Pauluskirche
Nathan der Weise

  7. April  – 19:00 Uhr - Kulturkirche Bremerhaven
Das Potsdamer Ensemble Poetenpack und Bremerhavener Jugendliche werben für religiöse Toleranz.
Bild: © Constanze Henning
Weitere Informationen
Sehenswert

„DER ROTE LÖWE“ - Theater in der Fußball-Umkleidekabine

  Premiere: 24 . März - Stadion an der Bremer Brücke, Osnabrück
Schauspieler des Osnabrücker Theater tauschen die Bühne mit einer Fußball-Umkleidekabine: Das Schauspiel handelt vom Druck, dem junge talentierte Sportler im Profi-Fußball ausgesetzt sind. Es wird deshalb in der Umkleidekabine des Drittligisten VfL Osnabrück aufgeführt. Nur 30 Zuschauer finden zu jeder Aufführung Platz.
Weitere Termine, Karten und mehr zum Stück

Cathalin Alisch - Nathans Töchter

  12. März ,11 Uhr in der Abtei, Wasserzucht Wunstorf
Rund um den internationalen Frauentag bringt Cathalin Alisch Dichterinnen in den Dialog zwischen Orient und Okzident. Texte christlicher, jüdischer und muslimischer Lyrikerinnen treten auch in den Dialog mit vielen Neuvertonungen der vielseitigen Künstlerin (Sprache, Geige, Gitarre, Gesang).
Bild: Cathalin Alisch
Mehr zu Künstlerin, dem Programm und wie man sie buchen kann

ECCLESIA UND SYNAGOGA - Johan Tahon gewinnt Kunstwettbewerb

  Enthüllung: 4. Mai neben dem Ev.-luth. Landeskirchenamt Hannover, Rote Reihe 6
Der Kunstwettbewerb zum Thema Ecclesia und Synagoga der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers ist entschieden. Der belgische Künstler Johan Tahon wird die Skulptur am Landeskirchenamt zum erneuerten Verhältnis der Landeskirche zum Judentum gestalten. Das Paradigma Ecclesia und Synagoga diente in der vergangenen anderthalb Jahrtausende dazu, das Judentum zu diffamieren, ihm den Anspruch auf Wahrheit abzusprechen und sich als alleinigen Erben von Gottes Verheißungen zu sehen. Anlass des Kunstwettbewerbes war die Verfassungsänderung der Landeskirche, die die Beziehung zum Judentum neu bestimmt, zudem die bevorstehenden Reformationsfeierlichkeiten. Die Entwürfe sind im Landeskirchenamt in Hannover zu sehen.
Foto: Johan Tahon am Landeskirchenamt, Stefan Heinze
Mehr zur Verfassungsänderung unserer Kirche

FUSION

  ab 31. März – Staatstheater Hannover, Ballhof Eins
In »Fusion« wagen sich 31 Menschen verschiedenen Alters in ihrer Freizeit ins Ungewisse vor. Mit den künstlerischen Sprachen von Oper, Schauspiel und Tanz drücken sie aus, was sie bewegt, schöpfen aus dem Vollen, verweben ihre Lebenslinien, suchen nach Gemeinsamkeiten und entdecken das Eigene im Fremden
Foto: Ausschnitt Flyer
Weitere Informationen
Fortbildung

Angebotsflyer des Arbeitsfeldes KUNST UND KULTUR im Haus kirchlicher Dienste

  2017
Die Termine auf einen Blick - Ob Reformationsjubiläum oder Dokumenta 14, ob das Columba-Museum in Köln oder Filmkunst, Popkultur oder Kulturkirchen – hier finden Sie über das ganze Jahr unsere Fortbildungs-, Exkursions-  und Kooperationsangebote:

26. April | TAGESEXKURSION NACH KÖLN (Columba-Museum)
3. Mai | FILMTAG IM HKD: Reformation im Film 2.0 | Aufbruch und Freiheit
10. Mai | Kirche berührt Kultur | KULTURKIRCHEN-WORKSHOP im Kunstverein Hannover
17. Juni | Kunst als Tor zur Freiheit | SEMINAR IN WITTENBERG
30.6. – 2.7. | Von der Kunst lernen – ANNÄHERUNGEN AN DIE DOCUMENTA 14
21.-24. Aug. | Jesus und sein Image | ein KUNST- UND MEDIEN-KOLLEG | Loccum
1.-3. Sept. | LUTHER UND DIE AVANTGARDE | Wittenberg

Download zu unserem Angebotsflyer mit mehr Infos 

Workshop: KIRCHE BERÜHRT KULTUR - besonders geeignet für Aktive und Interessierte im Bereich der Kulturkirchen

  10.Mai, 10:00 - 16:30 Uhr | Kunstverein Hannover | Sophienstr. 2
Vertreter*innen aus Kulturkirchen und weitere Interessierte im Dialogfeld Kunst und Kirche treffen sich im Künstlerhaus: Hier treffen sich Kino, Kunst und Literatur. Sie erfahren an diesem Tag mehr über das Thema Kunstvermittlung und haben die Möglichkeit, selbst auszuprobieren, was Kunstvermittlung bewirken kann. Eine Kooperation zwischen Kirche und Kulturträgern.
Referentinnen: Direktorin Kathleen Rahn (Direktorin Kunstverein Hannover), Anna Grunemann und Christiane Oppermann (Künstlerinnen / Kunstvermittlerinnen für den Kunstverein Hannover) und andere.
Anmeldung
Weitere Informationen

REFORMATION IM FILM 2.0 -
Filmtag im HkD

  3. Mai | 10 – 16 Uhr
Unter dem Thema „Aufbruch und Freiheit“ werden aktuelle Kinofilme auf Inhalte der Reformation hin betrachtet und besprochen. Referenten: Sprecher des Arbeitskreises Kirche und Film
Anmeldung

PARAMENTE IN BEWEGUNG - Symposium

  24. März bis 26. März, Kloster St. Marienberg, Helmstedt

Bildwelten liturgischer Textilien vom 12. bis 21. Jahrhundert.
Bild: Ausschnitt Flyer
Ablauf, Kosten und mehr 

Popmusikkultur

Aufführungen Pop-Oratorium LUTHER

  Hildesheim (30.03.), Aurich (31.03.) und Loccum (01.04.)
Das Pop-Oratorium Luther ist noch auf Tournee. Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers präsentiert das Erfolgsmusical u.a. in Kooperation mit dem Michaeliskloster Hildesheim und Stars der Musical-Szene; eine Band und ein Chor mit 200 Sängerinnen und Sängern bringen die Geschichte des Reformators Martin Luther in einzigartiger Weise auf die Bühne.
Text und Musik stammen von Michael Kunze und Dieter Falk. Dirigent und musikalische Leitung: Wolfgang Teichmann
Mehr zu Projekt, Terminen und Eintrittskarten

Sonderausstellung OH YEAH! Popmusik in Deutschland

  bis 16. Juli, Bremer Landesmuseum 
Die Schau führt wie eine Radiosendung durch über 90 Jahre Popmusik in Deutschland – vom Swing der 1920er-Jahre über die Beat-Ära, Punk, Neue Deutsche Welle, Techno und Hip Hop bis zu heutigen Stilrichtungen. Nicht nur die Entwicklung in der BRD, sondern die Ereignisse in der Popgeschichte der DDR werden beleuchtet.
Plakat: Focke-Museum
Mehr

Gründung des Arbeitskreises POPMUSIKKULTUR UND KIRCHE


Am 8. März 2017 wurde der neue Arbeitskreis „Popmusikkultur und Kirche“ mit zahlreichen Interessierten aus Gemeinden, Kulturkirchen und anderen Bereichen gegründet. Dabei ging es darum, kirchlicherseits den Bereich der Popmusikkultur als eigenständige und wichtige Sparte zeitgenössischer Kunst seit den 1960er Jahren in den Blick zu nehmen. Dies vor allem deshalb, weil die Wahrnehmung der Popmusikkultur und ihrer Erzeugnisse in Form von Songs und Alben und anderem mehr entscheidend dabei helfen kann, das Lebensgefühl und -verständnis, mithin die Kultur der Menschen von der Mitte des letzten Jahrhunderts bis heute zu begreifen und zu würdigen, zu berücksichtigen und zu ‚bearbeiten‘. Aber auch aus dem Grunde, dass sich in zahlreichen Songs und Alben von Pop- und Rockmusiker*innen eine mindestens spirituelle Sehnsucht bis Dimension finden lässt, wenn nicht gar implizit bis explizit biblische Bezüge, Motive, Bilder und Figuren begegnen, vorkommen, zum Thema werden. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten. Hier und auf www.kunstinfo.net
Bild: Plakat Kunstmuseum Wolfsburg
Mail schreiben für weitere Informationen
Lesenswert

Wolfgang Vögele - Nebensonnen

Theologische Bemerkungen zu Franz Schubert und Leonard Cohen
Immer wieder lesenswert: die Artikel im Tà katoptrzómena, dem Magazin für Kunst, Kultur, Theologie und Ästhetik. Diesmal widmet sich das Heft dem Thema „Wiedergänger“ im Film, dem Tod und dem Sterben in den Medien und enthält z.B. eine Würdigung von Leonard Cohen.
Bild: Leonard Cohen, wikimedia. Foto: gorupdebesanez
Zu den Artikeln

Termine

ZEITLOOPE - Kabarettkonzert

  17.03., 20:00 Uhr – Kulturcafé nebenan –
Ev. Kirchengemeinde Winsen/Aller
Mit Klavier und Loopmaschine begleitet Felix Oliver Schepp seine „scheppsons“, nimmt die Zeit, von der wir denken, dass wir sie nicht haben, unter die Loope und entführt in einen skurril-poetischen Kosmos voll von wortwitziger Doppeldeutigkeit. Ironisch und doch ...
Bild: Felix Oliver Schepp
Mehr

„Von weltlicher Obrigkeit – wie weit man ihr Gehorsam schuldig sei“

  10. März, 19.00 Uhr -  St. Viti-Kirche Zeven, Kultur-gottesdienst mit dem Polizeiorchester Niedersachsen
„Es wird sich lohnen, denn unsere Gäste kommen mit einem Großaufgebot von 40 Musikern und, wer weiß, vielleicht erleben sie die nächste Verkehrskontrolle mit ganz anderen Augen.“ Schreibt Pastor Florian Schwarz aus Zeven.
Bild: Polizeiorchester in der Kirche
Mehr zum Polizeiorchester in Kirchen 

MORGENLAND - Multinationales Filmprojekt

  19. März, 19 Uhr: Peine - 2. April, 19 Uhr: Auferstehungskirche Hannover
"MORGENLAND" ist mit seinen berührenden und mitreißenden Visionen, Träumen, der Musik, den Szenen und Wirklichkeiten ein Film-, Dialog-, Bildungs- und Integrationsprojekt.Gleichzeitig ist "MORGENLAND" als Konzept auch beispielgebend und anregend für Ihre eigenen Kirchenkreis- und Gemeindeprojekte mit fluchterfahren Jugendlichen und denen, die schon da sind.
Foto: R. de Chevallerie
Mehr über das Projekt 

IM DIALOG - Studientag des Netzwerks Kunst und (Nord-)Kirche

  4. April, 10:00  - 16:30 Uhr – Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow
Neben Austausch über die Kunst- und Kulturarbeit in Kirchen, der Vorbereitung eines Kulturkongresses für 2018 steht die Gründung einer Artheon-Regional-Gruppe für Norddeutschland auf dem Programm. So öffnet sich das Treffen Landeskirchengrenzen überschreitend und lädt zum Austausch über „Gegenwartskunst und Kirche“ (Artheon) ein.
Infos zu ARTHEON 
Bild: aus dem Prospekt zum Studientag
Anmeldung: Erwachsenenbildung der Nordkirche 

DANSE MACABRE - Kulturhäuser in Osnabrück machen Totentänze zum Thema

  bis Juni 2017
Das Theater, das Felix-Nussbaum-Haus, das Diözesanmuseum und die Kunsthalle Osnabrück wollen dem Publikum in der ersten Jahreshälfte das Phänomen der Totentänze in unterschiedlichen Genres nahe bringen. Ausgangspunkt für das Kooperationsprojekt mit dem Namen „Danse Macabre“ war die Beschäftigung der Dance Company des Theaters mit den historischen Totentänzen der Choreografin Mary Wigman (1886-1973).
Das Bild von Ludwig Kirchner zeigt einen Totentanz in der Choreografie von Mary Wigman. Foto: Museum
Zeiten, Karten, Termine und vieles mehr zu diesem interdisziplinäres Projekt in Osnabrück

Seminarreihe FILMKUNST UND BIBEL - „Das Leben und die Passion Jesu Christi“ 

  9. und 16. März, jeweils 19:30 – 21:00 Uhr, Haus kirchlicher Dienste Hannover
24. + 25. März: „Noah zwischen Fantasy und Regenbogen“ | Tagungsstätte Lutherheim in Springe.
Anmeldung und mehr im Jahres-Programm 2016/2017 der Bibelgesellschaft

Filmreihe „IMPULS: REFORMATION“

  nächster Termin: 26.03., 16:30 Uhr | Scala | Lüneburg
„Pointierte Statements regen neue Sichtweisen an – heute wie damals, auf der Straße und in den Verhandlungsräumen der Macht, in der Kirche wie im Kino: Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums stellen vier Referenten jeweils einen bekannten Film vor, der einen besonderen Blick auf wesentliche Themen der Reformation ermöglicht. Auch wer den jeweiligen Film schon kennt, darf sich auf eine spannende Neuinspektion jenseits des Gewohnten freuen – und auf ein Update in Sachen Reformation.“ (Scala)
Bild: Der Staat gegen Fritz Bauer
Karten, Programm und mehr zu den Filmen
Film

WANDERKINO mit LUTHER-Stummfilm in Ihrer Gemeinde

1927 von Hans Kyser
Passend und pünktlich zum Jubiläum liegt eine vom Bundesfilmarchiv aufwendig restaurierte Fassung des Stummfilmes "Luther - Ein Film der deutschen Reformation" von Hans Kyser vor. Dieser abendfüllende Film erzählt Martin Luthers Leben aus der Sicht einer historischen Aufarbeitung der 1920-er Jahre: Studienzeit, Luther als Mönch, Momente des Zweifels sowie exzessive Bibelstudien, die Konfrontation mit dem Ablasshandel bis hin zu den 95 Thesen an der Schlosskirche zu Wittenberg und dem reformatorischen Bildersturm.
Das WANDERKINO präsentiert diesen Stummfilm mit einer eigens dafür komponierten Musik. Gunthard Stephan: Violine, Tobias Rank: Orgel / Piano
Filmausschnitt
Aufführungen können Open Air als auch Indoor realisiert werden. Anmeldung und Organisation

MOONLIGHT - Film des Monats März 2017 - Jury der ev. Filmarbeit 

USA 2016, Drehbuch und Regie: Barry Jenkins 
Chiron wächst im Armenviertel in Miami auf. Als Junge findet er Zuneigung eher beim örtlichen Drogenboss und dessen Frau als zuhause bei seiner Crack-süchtigen Mutter. In der Pubertät erlebt er mit seinem Jugendfreund Kevin eine ungekannte körperliche Intimität. Jahre später ist Chiron ins kriminelle Milieu abgerutscht … 
Bild: Filmkulturelles Zentrum
Zur Homepage Film des Monats

Kirchen und Kino. DER FILMTIPP - Film für den Monat März: MUSTANG

F/D/Türkei 2015. Regie: Deniz Gamze Ergüven
Für ein zwölfjähriges türkisches Mädchen und seine vier älteren Schwestern hat das unschuldige Herumalbern mit Jungen im Meer drastische Folgen. Aus Angst um den Ruf der Familie werden sie von ihrem konservativen Onkel in ihr Wohnhaus verbannt, das zum Gefängnis wird. Bald folgen erste arrangierte Hochzeiten. ...
Die Filmbesprechungen der Reihe finden Sie hier

MOSCHEE DE - Der erste Kulturpreisträger 2010 unserer Landeskirche jetzt als Film

  28.März, 20:15 UHR, KOMMUNALES KINO - FILMREIHE »FILMSTADT HANNOVER«
Zum anschließenden Filmgespräch werden u.a. Produzent Michal Honnens und Schauspieler Rainer Frank erwartet. 
Ein Moschee-Neubau in der Nachbarschaft! Warum gerade bei uns? Warum nicht? … Fünf Protagonisten, vom Sprecher der Bürgerinitiative gegen den Bau über einen Konvertiten bis hin zum Pfarrer, erklären sich ihre Motive, ihre Haltung zum Konflikt. Aus dem landeskirchlich prämierten Theaterstück wurde nun ein Film und verdichtet den Dialog mit cineastischen Mitteln - Förderpartner war wiederum die Landeskirche! Versäumen Sie nicht den Kinostart und sichern Sie jetzt Ihre Karten im Koki-Hannover.
Mehr zum Film

KATHARINA LUTHER

  28.März, 20:15 UHR, KOMMUNALES KINO - FILMREIHE »FILMSTADT HANNOVER«
"Katharina Luther" wurde von der Filmproduktion EIKON mitproduziert und feierte als Event-Movie seine Premiere im Februar bei der ARD. Dort ist der Film als DVD educativ® erhältlich und wurde in Kooperation mit dem Katholischen Filmwerk entwickelt.
Worum geht es bei Katharina Luther?
Von der Premiere in Hannover am 7. Februar.
Kaum gelaufen schon im Handel. Hier bestellen

Film-Sponsor werden - EINGEBRANNT

Frauen und ihr alltäglicher Widerstand während der deutschen Besatzung auf Kreta 1941-1945
Eine deutsche Dokumentarfilmproduktion, die den Fokus auf nur wenig bekannte Kriegsverbrechen der Wehrmacht in Griechenland legt, braucht Sponsoren. Der Film will aus der Perspektive der Frauen berichten. Zeitzeuginnen erzählen davon, wie deutsche Flieger kretische Städte bombardierten, Wehrmachts-Soldaten Dörfer verbrannten, wie Frauen, Kinder und alte Menschen vertrieben und hingerichtet wurden. Die Frauen sprechen über den Widerstand in den Bergen, den Kampf ums Überleben, über ihren Umgang mit dem Krieg und den deutschen Besatzern. 
Bild: Trailer-Szene
Einen Trailer und nähere Informationen zu dem Film und zu den Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier

PASTE-UP

Pfarrers Kinder – Punks, Politiker und Philosophen
Früher hätte man einen Film über „Pfarrers Kinder Müllers Vieh geraten ….“ genannt. Da hat sich wohl etwas an der Wahrnehmung und Würdigung  geändert. Angela Zumpe, Professorin für audiovisuelle Medien in Dessau, ist dem auf der Spur. Vielleicht auch ein Film für ihre Gemeinde oder das Kino um die Ecke. Ab Ende März wird er in Kinos und Kirchen – vielleicht auch  in Ihrer Nähe – gezeigt. Die derzeitigen Termine finden Sie hier.
Zum Trailer
Bild: Jugendbild der Regisseurin
Direkter Kontakt zur Filmemacherin:  Info@paste-up.de  -  www.paste-up.de
Angebote

GASTSPIELANGEBOTE für Ihre Gemeinden - Berliner Compagnie

 
Ein Theaterabend kann Menschen ins Gespräch bringen. Denn was auf der Bühne geschieht, wird nicht isoliert  erlebt. Gemeinsam wird gedacht, geweint oder gelacht, nicht zuletzt wegen der kontroversen Standpunkte.
Foto: Berliner Compagnie
Mehr zu dem Angebot und den Konditionen

500 Jahre REFORMATION in Niedersachsen - Veranstaltungsportal

  
Wo finde ich unsere Veranstaltung zum Reformations-jubiläum? Haben Sie Ihre schon eingetragen? Die Planungen von Kirchengemeinden und Kirchenkreisen sind auf einem großen Bildschirm mit einer Niedersachsen-Karte abgebildet.
Bild: EMSZ Hannover
Hier eintragen

WIR - Über die Entstehung des Individuellen - theater sýstema

Ein Flug über die Geschichte
Sprengt das ICH das WIR? – Wie in einem Flug über unsere Geschichte beschreibt die Lesung einen Bogen von der Menschwerdung bis in unsere Tage, die auch eine Geschichte des ewig dynamischen Verhältnisses vom ICH und vom WIR ist. 45-minütiges Programm mit anschließendem Gespräch
Spiel: Christoph Linder, Text: Christoph Linder, Detlef Klug, Kontakt und Buchung:
Christoph Linder, mobil: 0176 22178834,
Mail: christoph.linder5@googlemail.com
Gefördert vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover
Foto: theater sýstema
Mehr zum theater sýstema

Kunstprojekt „ICH BIN SO FREI

Bewerbungsschluss ist der 20. März  
Die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Worpswede schreibt 2017 aus Anlass 500 Jahre Reformation einen Kunstwettbewerb für ein  temporäres Kunstprojekt aus. Das Kunstwerk soll auf den Kirchenraum der Zionskirche ausgerichtet sein.
Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier 

TheatronToKosmo

 
Das Künstlerensemble bestehtd aus einer Bildenden Künstlerin, einer Tänzerin und einem Musiker. Die drei Kunstformen Malerei, Tanz und Musik treffen interaktiv aufeinander. Vor/in einem MalereiFilm verschmilzt die Tänzerin mit den Bildern und gestaltet eigene Körperskulpturen – in Trialog mit dem Musiker (Violine, Gesangsstimme, Klanginstallationen).
Foto: TheatronToKosmo - SeinSprung
Kontakt und mehr zu den Performances und Künstlern

Personalia

JULIA HELMKE wird neue Generalsekretärin des Kirchentags

 
Die hannoversche Pastorin und frühere Kunst- und Kulturbeauftragte Prof. Dr. Julia Helmke wird neue Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages. Sie hat unser Arbeitsfeld geprägt und initiierte unter anderem in unserer Landeskirche Kulturpreise und einen Fonds für kirchliche Kulturarbeit. Wir gratulieren zu dieser Berufung an dieser Stelle von ganzem Herzen und wünschen Gottes Segen für ihre Arbeit.
Foto: DEKT
Mehr

Haben Sie noch Fragen?

Pastor Dr. Matthias Surall beantwortet sie gerne!

0511 1241-431

E-Mail senden

 

Pastor Dr. Matthias Surall
Beauftragter für Kunst und Kultur

 


Verantwortlich für den Inhalt

Arbeitsfeld Kunst und Kultur
www.kunstinfo.net

Pastor Dr. Matthias Surall
Tel.: 0511 1241-431

Archivstraße 3
30169 Hannover

Dieser Kunstinfo.tipp ist ein Service des Arbeitsfeldes Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Archivstraße 3, 30169 Hannover

www.kirchliche-dienste.de