Bei fehlerhafter Darstellung des Kunstinfo.tipp klicken Sie bitte hier (online).


Innenhof altes Gefängnis Wittenberg – LUTHER UND DIE AVANTGARDE – Boxhandschuh, Erwin Wurm. Foto: Martin Jehnichen.

Team Kunst und Kultur -  Kontakt


 

 

 

Sehr geehrter Herr Reimers,

der Sommer dieses kulturell reich ausgestatteten Jahres des großen Reformationsjubiläums bietet viel: sehenswerte AUSTELLUNGEN und FILME. Die KULTURKIRCHEN starten nach der Sommerpause neu. TERMINE gibt es mehr als genug. Wer noch Zeit hat, sollte diese in FORTBILDUNG investieren, in POP-KULTUR schwelgen oder LESENSWERTES zur Hand nehmen. Und wer noch weitere ANGEBOTE hat, kann gerne mit uns KONTAKT aufnehmen, wir nehmen es dann auf.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Arbeitsfeld
Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste

Dr. Matthias Surall, Achim Kunze, Dr. Simone Liedtke, Hartmut Reimers, Kerstin Grünwaldt



Ausstellungen

LUTHER UND DIE AVANTGARDE -  Ausstellungsprojekt zum Reformationsjubiläum

  bis 17. September | Wittenberg, Berlin und Kassel
Das Ausstellungsprojekt der Stiftung für Kunst und Kultur e.V. in Kooperation mit dem Reformationsjubiläum 2017 e.V. versammelt an drei Orten über 50 Werke zeitgenössischer Künstler – u.a. Gilbert & George, Balkenhol, Uecker, Ai Weiwei, Lüpertz, Kuball, Meese. Jede Ausstellung ist absolut sehenswert.
Bild: Wittenberg, Ausst. Avantgarde
Orte, Öffnungszeiten und mehr

BILL VIOLA − INSTALLATIONEN

  bis 10. September | Halle für aktuelle Kunst, Hamburg
Im Rahmen des Reformationsjubiläums 2017 zeigen die Deichtorhallen Hamburg eine groß angelegte Ausstellung Bill Violas (*1951 in New York). Der amerikanische Medienkünstler zählt zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern weltweit - »Rembrandt des digitalen Zeitalters« . Seine Videokunst beschäftigt sich mit den zentralen Themen des menschlichen Lebens – Geburt, Tod, Liebe, Emotion und Spiritualität. Seine monumentalen Installationen verwandeln die Architektur der abgedunkelten Deichtorhallen in eine Kathedrale des 21. Jahrhunderts, die zugleich zur herausragenden Bühne für die Aktualität und Inspiration der spirituellen Dimension in der Kunst der Gegenwart wird.
Foto: Ausstellungsplakat - Ausschnitt
Öffnungszeiten und mehr

500 JAHRE REFORMATION −
Installationen und Objekte von Iris Albrecht und  Kerstin Schulz

  bis 30. August in Hannover | Marktkirche | Kreuzkirche | Ägidienkirche
Im Zentrum der Kunstinstallation von Kerstin Schulz  befindet sich der PencilMobileRoom, eine begehbare Installation aus Draht und einer Million Bleistiften. An und in der Installation werden gleich einer „Datenwolke“ Drähte in Form von Menschen mit dem PencilMobileRoom verbunden. Besucher können die Skulpturen berühren und erfahren mehr über die Gemeinde und Ihre Auseinandersetzung mit Luther. Dazu treten in den drei Innenstadtkirchen Lichtkästen von Iris Albrecht ...
Bild: PencilMobilRoom, Kerstin Schulz
Mehr zur Ausstellung

Das unbekannte Kapitel. WOLFGANG HERRNDORFS BILDER

  bis 3. Oktober | Kunsthaus Stade
Mit dem Roman "Tschick" wurde Wolfgang Herrndorf (1965 -  2013) berühmt, für seine Bücher erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Dass er jedoch vor seiner Schriftstellerkarriere ein Kunststudium abgeschlossen hatte und als Maler und Zeichner für verschiedene Verlage und Magazine arbeitete, wissen nur wenige.
Bild: © Museen Stade
Öffnungszeiten und mehr

Sündenbockbilder von
GILBERT & GEORGE

  bis 17. September | St. Matthäuskirche Berlin
Die Turner-Preisträger zeigen ausgewählte Bilder aus ihrer Serie "scapegoating pictures". Zentrales Thema dieser „Sündenbock-Bilder“ sind religiöse und soziale Konflikte, Fundamentalismus, Terrorgefahr und das urbane Nebeneinander westlicher und muslimischer Werte.
Bild: Gilbert & George, Matthäuskirche Berlin
Öffnungszeiten und mehr

YOUR STORY – Geschichten von Flucht und Migration

  bis 5. November | Kunsthalle Emden
Emden gehörte im 16. Jahrhundert neben Genf und Wittenberg zu den wichtigsten Stätten der Reformation, da es Tausende von Glaubensflüchtlingen aus den benachbarten Niederlanden während des spanisch-niederländischen Kriegs (1568 – 1648) aufnahm. Die Stadt Emden ist für 2017 als eine „Reformationsstadt Europas“ ausgezeichnet worden und stellt in einem umfangreichen Programm (Videoüberblick) das Thema der Migration in den Mittelpunkt. Die Kunsthalle will Raum geben für Darstellungen individueller Geschichten der Flucht und Migration in der modernen und zeitgenössischen Kunst.
Foto: Hamid Sulaiman (*1986), Zeichnung für die Graphic Novel “Freedom Hospital”, Ausschnitt, 2016 © Hamid Suleiman Courtesy, Galerie Crone, Berlin
Öffnungszeiten, Führungen, museumspädagogisches Programm und mehr

KIRCHENGEBÄUDE UND IHRE ZUKUNFT

  bis 5. September | Exerzierhalle Wittenberg
Die Wüstenrot Stiftung hatte in einem bundesweiten Wettbewerb beispielhafte Konzepte gesucht, mit denen die Zukunft von Kirchen als besondere Orte gesichert werden kann. Die Ergebnisse des Wettbewerbs sind in dieser Ausstellung im Rahmen der Weltausstellung in Wittenberg zusammengefasst: 33 Beispiele dafür, wie Kirchen und Gemeindezentren als öffentliches Bekenntnis und sichtbarer Teil kultureller Identität erhalten werden können.
Bild: Quartierszentrum in Bochum-Stahlhausen
Mehr

Unsere Kulturkirchen

Kulturkirchen werden weiter gefördert - Bewerbungen

  BEWERBUNGSSCHLUSS: 31. AUGUST
Die Landeskirche fördert Kulturkirchen und Kulturarbeit erneut mit dem „Fonds Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchen“ unter dem Dach der Hanns-Lilje-Stiftung für weitere vier Jahre (2017 bis 2021) die professionelle und exemplarische Begegnung von zeitgenössischer Kunst und Kultur mit Kirche und Theologie. Kirchen sowie alle, die sich für eine Förderung interessieren, können sich noch bewerben.
Bewerbungsunterlagen und Kriterien der Förderung

HANNOVER - Markuskirche.
Raumintervention und Malerei:
Elke Maier – Lichtungen, Lienhard von Monkiewitsch – Maß und Empfindung.

  bis 17. September | Markuskirche Hannover
Die Kulturkirche rückt mit den Künstlern Elke Maier (Raumintervention) und Lienhard von Monkiewitsch (Malerei) das Thema Raum und Licht in den Mittelpunkt ihres diesjährigen Ausstellungsprogramms. Den Künstlern steht jeweils innerhalb der Markuskirche ein eigener Raum zur Verfügung, in dem die gestaltende Kraft des jeweiligen künstlerischen Mediums sozusagen „raum-ergreifend“ seine sinnlich-übersinnliche Wirkungskraft entfaltet.
Foto: Andre Germar
Öffnungszeiten und mehr

HILDESHEIM - Literaturhaus St. Jakobi 
FERIDUN ZAIMOGLU eröffnet die Spielzeit STADT!

  8. September, 19:30 Uhr | Hildesheim
Feridun Zaimoglu begibt sich in die Zeit Martin Luthers, auf die Burg und in die Kämpfe, die der Verdolmetscher auszufechten hat. M. L.flieht auf die Wartburg und übersetzt die Bibel – um seine neuen Ideen zu verbreiten, schleicht er sich aber heimlich in die Stadt Wittenberg. Städte waren neben dem Umschlagplatz von Waren immer auch Austauschorte von Ideen.
Bild: Feridun Zaimoglu
Zeiten, Inhalte und mehr zum Eröffnungsabend STADT

BREMERHAVEN - Kulturkirche Pauluskirche
TRUST ME - Audio-Installation von Geeske Janßen

  bis 7. September | Stationen im Bremerh. Stadtteil Lehe
Warum vertraue ich? Wann vertraue ich? Wie entwickelt sich mein Vertrauen? … Die Kulturkirche Bremerhaven stellt in diesem Jahr das Thema Vertrauen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit.
Foto: Kulturkirche Pauluskirche
Orte und mehr

EMDEN - Kulturkirche Martin-Luther
ERNST BARLACH - JORGE RANDO:
Mystiker der Moderne
. Expressionismus gestern und heute

  bis 16. September | Kulturkirche Emden
Die Ausstellung präsentiert Werke des deutschen Bildhauers Ernst Barlach und des spanischen Malers Jorge Rando in einer aufeinander abgestimmten Schau und spannt damit einen historischen Bogen vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute. Die Skulpturen, Gemälde und Aquarelle gehen einen verblüffenden Dialog über die existentiellen Fragen der Menschen ein, obwohl beide Künstler mehr als sieben Jahrzehnte trennen.
Links: Jorge Rando, Passion. Bild: Ernst Barlach Museumsgesellschaft, Hamburg
Rechts: Ernst Barlach, Buchleser in Bronze, 1936. Bild: Bernd Böhm, Berlin

Öffnungszeiten und mehr
Sehenswert

ERLEBNISRAUM TAUFE

  noch bis Mitte September | Lutherstadt Wittenberg
"Viele Menschen werden im Kleinkindalter christlich getauft und haben keine konkreten Erinnerungen an ihre Taufe. Deshalb hat die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers in Wittenberg den „Erlebnisraum Taufe“ gestaltet. Denn selbst Martin Luther soll jeden Tag „Ich bin getauft.“ auf seinen Schreibtisch geschrieben haben", schreibt das württembergische Kirchenfernsehen zum Film über den Erlebnisraum.
Bild: Landeskirche Hannovers
Film ansehen
Öffnungszeiten und mehr

ECCLESIA UND SYNAGOGA IN HANNOVER

Weiterer Meilenstein im Rahmen der Verfassungsänderung
Am Abend des 4. Mai war es nach langer Vorbereitung endlich soweit! In Anwesenheit der Präsidentin des Landeskirchenamtes, Dr. Stephanie Springer, des Künstlers und zahlreicher Mitglieder der Landessynode wurde am Landeskirchenamt die Skulptur Twins – Zwillinge enthüllt.
Sie ist das Ergebnis des Kunstwettbewerbs Ecclesia und Synagoga, der 2015 im Rahmen der Projekte zur Verfassungsänderung ausgeschrieben wurde. Die Skulptur des belgischen Künstlers Johan Tahon deutet das Verhältnis von Kirche und Judentum an einem symbolträchtigen Ort.
Bild: Johan Tahon und die "Zwillinge". Foto: Stefan Heinze
Mehr Infos und Fotos zur Enthüllung

 ICH BIN SO FREI – Tillmann Terbuyken

  bis 12. November | Zionskirche Worpswede
107 Künstlerinnen und Künstler haben 99 Konzepte für ein temporäres Kunstprojekt für die Zionskirche Worpswede eingereicht, darunter 7 Gruppenarbeiten. Im Januar 2017 hatte die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Worpswede den Wettbewerb „Ich bin so frei“ mit Unterstützung des Kulturkirchenfonds aus Anlass 500 Jahre Reformation bundesweit ausgeschrieben. Tillmann Terbuyken ist der Preisträger des Wettbewerbs und bekam den Auftrag, seinen Entwurf „Ohne Titel (Gewölbe/Portal)“  in der der Zionskirche im Jahr des Reformationsjubiläums 2017 zu verwirklichen.
Bild: Ausschnitt aus dem Plakat zur Ausstellung
Mehr
Fortbildung

Symposion: LUTHER UND DIE AVANTGARDE   - Zeitgenössische Kunst und die Reformation

  1. bis 3. September | Wittenberg
Ein Symposium der Gesellschaft für Gegenwartskunst und Kirche, „Artheon“, in Kooperation mit den Evangelischen Akademien Berlin, Hofgeismar und Wittenberg. In der Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ setzen sich zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler aus allen Kontinenten mit der Reformation auseinander. Im „Alten Gefängnis“ in Wittenberg – und in zwei Kirchenräumen in Berlin und Kassel – eröffnen sie ungewohnte Blickwinkel auf scheinbar wohlvertraute Gedanken, auf die evangelische Freiheit ebenso wie auf die protestantische Verantwortung. Lässt sich der große Freiheitsimpuls der Reformation auch als Befreiung der Kunst verstehen? Oder ist die Kunst inzwischen so frei, dass sie mit Kirche oder Religion nichts mehr zu tun hat? Die Tagung bringt Zugänge aus der Kulturwissenschaft, aus der Theologie und aus der künstlerischen Praxis in Dialog miteinander. Eine Führung durch die Ausstellung in Gestalt einer „Besucherschule“ ist Teil des Programms.
Programmflyer
Zur Anmeldung
Bild: Artheon
Mehr

POP-Kultur

Mix it. Popmusik und Videokunst

  bis 15. Oktober | Ausstellung im Marta Herford
Künstler*innen agieren gleichzeitig als DJs, haben eigene Bandprojekte, kooperieren mit bekannten Musiker*innen und greifen Musikclipästhetik in ihren Werken auf. Als atmosphärischer Stimmungsträger und Spiegel der Populärkultur wird die Verbindung aus Musik und Bewegtbild dabei zum Sprachrohr. Zwischen Sinnlichkeit, Coolness und Ekstase zeigt die Ausstellung emotionsgeladene Erinnerungsräume und Soundlandschaften als gesellschaftliche Momentaufnahmen.
Abb.: Doug Aitken, SONG 1, 2012, courtesy Hirshhorn Museum und Sculpture Garden, Smithsonian Institution und 303 Gallery
Ausstellungstrailer, Öffnungszeiten und mehr

NICK CAVE und das Kino - Eine Filmreihe und eine Hommage zum 60. Geburtstag

  "20.000 Days On Earth": 22.09., 19:30 Uhr,
„Der Himmel über Berlin“: 27.09., 19:30 Uhr,
jeweils im Koki, Künstlerhaus Hannover
Am 22. September 2017 wird der Künstler Nick Cave 60 Jahre alt. Er ist einer der produktivsten und spannendsten Songpoeten in der Generation nach Bob Dylan. Der Wandel ist das Beständige in seinem Werk, dessen roter Faden durch die Themen Liebe und Tod, Gott, Glaube und Zweifel geprägt ist. Seit Jahrzehnten schon wirkt Nick Cave auch an zahlreichen Filmproduktionen mit, komponiert Soundtracks, schreibt Drehbücher und hat seine Auftritte als Darsteller. Einführung und Gespräch zu den Filmen mit Dr. Matthias Surall, Beauftragter für Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste Hannover. In Kooperation mit dem Kommunalen Kino im Künstlerhaus Hannover (Koki), Arbeitskreis Kirche und Film und Arbeitskreis Popmusikkultur und Kirche.
Abb.: Nick Cave, Szenenbild aus "20.000 Days On Earth"
zum Programm des Kinos

DAS AUTO IN DER KUNST – rasende Leidenschaft.

  bis 5. November | Ausstellung Kunsthalle Emden
Keine technische Erfindung hat die Kunst so nachhaltig und vielfältig beeinflusst wie das Auto. Namhafte Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts haben sich mit der individuellen Mobilität auseinandergesetzt. Die Ausstellung spannt den Bogen durch die Kunstgeschichte von Pop Art, kritischem Realismus, Zero, Happening, Fluxus und Farbfotografie bis zu Videos und Installationen der zeitgenössischen Kunst. Weitere Informationen im Ausstellungsflyer: in der blätterbaren Readerversion oder als pdf: Ausstellung_DasAutoinderKunst_Flyer.
Bild: Tatjana Doll, Ferrari, 2005, 170 x 450 cm, Lack und Acryl auf Leinwand © VG Bild-Kunst Bonn, 2017
Öffnungszeiten und mehr
Lesenswert

Tà katoptrizómena. Das Magazin für Kunst, Kultur, Theologie und Ästhetik - AVANTGARDE


Die 107. Ausgabe des Magazins für Theologie und Ästhetik ist erschienen. Das Heft widmet sich dem Thema "Luther und die Avantgarde". Auch wegen Andreas Mertins kritischer Auseinandersetzung mit der „Weltausstellung“ mit Gewinn zu lesen. Das aktuelle Heft widmet sich der documenta14.
Zum Inhalt der AVANTGARDE-Ausgabe

bildimpuls - Zeitgenössische Bildimpulse zum christlichen Glauben


Im neuen Gewand präsentiert sich der bildimpuls und lädt Sie ein, Ihre Bildinspiration als Kommentar zu hinterlegen.  Durch diese interaktive Seite zur zeitgenössischen Kunst können Sie andere an ihren Gedanken zur Kunst teilhaben lassen.
Mehr

Thomas Erne -
HYBRIDE RÄUME DER TRANSZENDENZ

Wozu wir heute noch Kirchen brauchen. Studien zu einer postsäkularen Theorie des Kirchenbaus
Kirchen sind der Ort, an dem sich sonntags eine christliche Gemeinde zum Gottesdienst versammelt. Gleichzeitig besucht jedes Jahr ein Millionenpublikum die Kirchen, um unabhängig von den Gottesdiensten einfach die besondere Atmosphäre der Räume zu erleben. Die religiöse Erfahrung der Transzendenz …
Bild: Download Buchcover
Mehr

Termine

Filmreihe NICK CAVE und das Kino -
20.000 DAYS ON EARTH

  Iain Forsyth, Jane Pollard, GB 2014, 95 Min.               22. September, 19:30 Uhr | Kino im Künstlerhaus Hannover. Einführung: Dr. Matthias Surall, Haus kirchlicher Dienste
24 Stunden im Leben der Musiklegende Nick Cave - In 20.000 DAYS ON EARTH treffen Erinnerung, Fiktion und Wirklichkeit des vielfältigen Genies aufeinander. 20.000 DAYS ON EARTH ist keine herkömmliche Dokumentation, sondern ein rohes und überraschend ehrliches Portrait über Nick Cave, das uns intime Einblicke in seinen künstlerischen Schaffensprozess gibt. Ein Film, der sich mit Identität beschäftigt und der Frage auseinandersetzt, was eigentlich einen Menschen ausmacht; ein Loblied auf die transformative Macht der Kreativität.„Man kann sein Glück immer mal wieder kaum fassen, wenn man diesen Film sieht.“ Süddeutsche Zeitung
Bild: Szenenbild aus "20.000 Days On Earth"
Weitere Informationen s. unter POP-Kultur

Filmreihe NICK CAVE und das Kino -
DER HIMMEL ÜBER BERLIN

  Wim Wenders, D/F 1986/87, 127 Min., Musik und Kurzauftritt: Nick Cave. 27.09., 19:30 Uhr | Koki Hannover. Einführung: Dr. Matthias Surall, Haus kirchlicher Dienste
Zwei Engel schauen aus ihrer „Himmel-Perspektive“ auf die Straßen Berlins, mit unendlicher Traurigkeit reflektieren sie über alles, was sie als Unsterbliche verpassen. Die unstillbare Sehnsucht nach Sinneserfahrung drängt den Engel Damiel zum Eintauschen der Ewigkeit gegen ein Menschenleben. Endlich kann er die winterliche Kälte auf seinem Gesicht spüren, den Geschmack seines eigenen Blutes kosten und vor allem die körperliche Nähe der schönen und traurigen Zirkusakrobatin Marion empfinden ... Das hochsuggestive und poetische Bild der zwei Engel im knöchellangen, schwarzen Mantel mit sichtbar-unsichtbaren Flügeln ist in die Filmgeschichte eingegangen. Bei der Einführung wird es auch darum gehen, die Funktion und Rolle von Nick Cave in diesem Film zu beleuchten und einen Blick auf die langjährige Kooperation von Wim Wenders und Nick Cave zu richten.
Bild: Szenenbild aus "Der Himmel über Berlin"
Weitere Informationen s. unter POP-Kultur

MIT SICHERHEIT GUT ANKOMMEN - ein sozial-kulturelles Schiffsprojekt zu Flucht und Migration

  bis 1. Oktober
Den Kern des Projekts bildet die Reise von zwei Schiffen mit mehreren Stationen in Hafenstädten entlang der deutschen Nordseeküste - und kreuz und quer durch Deutschland über Flüsse und Kanäle im Sommer 2017, vor allem im Bereich unserer Landeskirche. Auf den Schiffen befinden sich 70 Bronzefiguren des dänischen Künstlers Jens Galschiøt. Ziel dieses kulturellen Projekts ist es, mit einem "Hingucker" und mit den Veranstaltungen und Aktionen entlang der Route Gelegenheiten zu bieten, sich mit dem Flüchtlingsthema auf eine andere Weise als gewohnt auseinanderzusetzen.
Foto: A. Kunze
Route und Termine vor Ihrer Haustür
Film

SELBSTGEDREHTE 2017
Kulturelle Filmförderung in Hannover

09.08., 10.08., 17.08., 18.08., 23.08., 25.08. | 
Kommunales Kino Hannover, Medienhaus Hannover,
Kino im Sprengel, Hannover
Das Film- & Medienbüro Hannover zeigt im August in Kooperation mit dem Medienhaus Hannover, dem Kino im Künstlerhaus und dem Kino im Sprengel in einer Werkschau eine Reihe von ganz unterschiedlichen Filmen, die mit Förderung des Kulturbüros der Stadt Hannover in den letzten sechs Jahren fertig gestellt wurden.
Bild: Medienhaus Hannover
Weitere Informationen:
Medienhaus Hannover
Kino im-Sprengel
Kommunales Kino im Künstlerhaus

"LUTHER - Ein Film der deutschen Reformation". Stummfilm mit dem Wanderkino

1927 von Hans Kyser
Sehr geehrte Damen und Herren,  
die vom Bundesfilmarchiv aufwendig restaurierte Fassung des Stummfilmes erzählt als abendfüllender Film Martin Luthers Leben aus der Sicht einer historischen Aufarbeitung der 1920er Jahre: Studienzeit, Luther als Mönch, Momente des Zweifels sowie exzessive Bibelstudien, die Konfrontation mit dem Ablasshandel bis hin zu den 95 Thesen an der Schlosskirche zu Wittenberg und dem reformatorischen Bildersturm. Das WANDERKINO präsentiert diesen Stummfilm mit einer eigens dafür komponierten Musik. - Gunthard Stephan, Violine, und  Tobias Rank, Orgel / Piano
Aufführungen können Open Air als auch Indoor realisiert werden.
Bild: Wanderkino
Trailer zum Wanderkino
Kontakt: rank@wanderkino.de | Tel.: 0179 5441287
Weitere Informationen

THE PARTY - Film des Monats August 2017 - Jury der ev. Filmarbeit 

Großbritannien 2017, Drehbuch und Regie: Sally Potter 
„The Party“ ist ein Kammerspiel, bei dem sowohl die individuellen Gefühle als auch die politischen Überzeugungen der Protagonisten einer kritischen Überprüfung unterzogen werden. Wie überzeugend ist die versprochene Liebe oder die beabsichtigte Gerechtigkeit? Gefühle sind nicht so eindeutig wie sie scheinen ...
Bild: Filmkulturelles Zentrum
Zur Homepage Film des Monats
Angebote

ASYL-MONOLOGE / ASYL-DIALOGE

Theatermacher auf der Suche nach kirchlichen Partnern und Aufführungsmöglichkeiten
Die Theaterreihe der Bühne für Menschenrechte wird bundesweit zu einem Begriff. Die globalen Zusammenhänge von Fluchtursachen werden mit den Mitteln des dokumentarischen Theaters sehr anschaulich gemacht. Der Verein „Bühne für Menschenrechte“ ist per E-Mail an orga@buehne-fuer-menschenrechte.de zu erreichen.
Bild: Werbeplakat
Mehr zum Verein BÜHNE FÜR MENSCHENRECHTE

SIE GEHÖREN ZU UNS
Aufstehen gegen Abschiebungen!

  
Die Willkommenskultur bröckelt: Abschiebungen sind die Zuspitzung der täglich stattfindenden Entrechtung von Geflüchteten. Flüchtlinge, die von Abschiebungen bedroht sind, brauchen unsere Solidarität. Die Künstler*inneninitiative www.unruhestiften.de ruft auf, gemeinsam aktiven Widerstand vor Ort zu leisten gegen die Abschiebepolitik – und von Abschiebung bedrohten Flüchtlingen zu helfen. Kontakt über Werner Lutz.
Bild: Logo des Vereins KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER GEGEN RECHTS
Weitere Informationen

GOLDRAUM - Mehr als ein Ausstellungsprojekt

Für Ihre Gemeinde oder Institution
Hildegard Stephan schreibt: „ich möchte menschen einladen, den goldraum zu besuchen, um eine weile diesen ort ganz allein für sich zu haben. ob mit oder ohne anliegen der besucher, wird das umgebende gold seine wirkung entfalten ...“
Foto: Hildegard Stephan
Mehr über Voraussetzungen und zur Künstlerin

Haben Sie noch Fragen?

Pastor Dr. Matthias Surall beantwortet sie gerne!

0511 1241-431

E-Mail senden

 

Pastor Dr. Matthias Surall
Beauftragter für Kunst und Kultur

 


Verantwortlich für den Inhalt

Arbeitsfeld Kunst und Kultur
www.kunstinfo.net

Pastor Dr. Matthias Surall
Tel.: 0511 1241-431

Archivstraße 3
30169 Hannover

Dieser Kunstinfo.tipp ist ein Service des Arbeitsfeldes Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Archivstraße 3, 30169 Hannover

www.kirchliche-dienste.de