Bei fehlerhafter Darstellung des Kunstinfo.tipp klicken Sie bitte hier (online).




WILDERERS ATELIER - Hans-Joachim Teske, Silke Lüdecke in der Ausstellung "Menschenbilder" © Wilderers Atelier


Team Kunst und Kultur -  Kontakt


 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreund*innen,

Mitten in der Passionszeit geht dieser Newsletter in den Verteiler und bietet dabei eine alles andere als karge Auswahl an Tipps und Anregungen. Das liegt nicht nur daran, dass einige Termine, auf die wir hinweisen, über diese Zeit und Ostern hinausweisen. Es hat seinen Grund noch mehr darin, dass es so vielfältige und reichhaltige Angebote von Kunst und Kultur gibt – in unserer Landeskirche, unserer Region, bei unseren Partnern und darüber hinaus. Wir wünschen Ihnen, dass Sie in dieser Fülle Inspirierendes entdecken und auch die Offenheit besitzen, sich irritieren zu lassen. Dafür ist allein die Karwoche mit ihrer wahrlich irritierenden Klimax am Karfreitag ein zeitlicher und inhaltlicher Nährboden … Wenn Sie eigne Angebote haben oder entdecken, an denen Sie uns und andere teilhaben lassen wollen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Herzliche Grüße sendet das Team des Arbeitsfeldes Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste

Dr. Matthias Surall (verantwortlich), Achim Kunze (Redaktion), Dr. Simone Liedtke, Hartmut Reimers, Kerstin Grünwaldt (Layout)


AUSSTELLUNGEN

MENSCHENBILDER – Eine Ausstellung von Werken der Künstler*innen aus dem „Wilderers Atelier“ in  Hildesheim

   13.03.–25.04.2018 | Haus kirchlicher Dienste Hannover
Vierzig Bilder der Künstler*innengruppe „Wilderers Atelier“ sind im Atrium des HkD zu sehen. Dabei handelt es sich um Bilder von Menschen für Menschen. Die spannende und wilde, bunte und kreative Kunst aus dem „Wilderers Atelier“ macht Spaß und bereitet Freude. Bei der Vernissage am 13. März, um 11:00 Uhr, werden die 15 Künstler*innen anwesend sein. Im Rahmen der Finissage am 25. April, 17:00 Uhr, werden die Bilder versteigert werden.
Bild © Wilderers Atelier
Begleitprogramm, Öffnungszeiten und mehr

Berliner Secession & Russisches Ballett: ERNST OPPLER

    bis 01. Mai 2018 | Kunsthaus Stade
Die Grafiken und Gemälde Ernst Opplers (1867–1929) sind eine wichtige Entdeckung in der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts. Neben Porträts und Interieurs bildete der Impressionist das gesellschaftliche Leben seiner Zeit ab und war als Künstler und Kunstsammler eng mit diesen Kreisen verwoben.
Ernst Oppler, Illustration für Einladung Secessionsball, 1926 © Deutsches Tanzarchiv Köln
Öffnungszeiten und mehr

WOLFGANG LEBECK 1968 - Fotografien

    bis 22. Juli 2018 | Kunstmuseum Wolfsburg
„Das Jahr der Studentenunruhen fand ohne mich statt“, so resümiert der deutsche Fotograf, Bildjournalist und Sammler Robert Lebeck (1929–2014) in den „Erinnerungen eines Fotoreporters“ seine Erfahrung des Jahres 1968: „Als in Paris die Barrikaden brannten, arbeitete ich in Florida an einer Serie über zwei ermordete Studentinnen; während Studenten vor dem Springer-Hochhaus demonstrierten, fotografierte ich die Taufe von Hildegard Knefs Kind; und als die Russen in Prag einmarschierten, begleitete ich gerade den Papst nach Bogotá.“
Foto: Robert Lebeck | Jackie Kennedy und ihre Schwester Lee Radziwill in der St. Patrick’s Cathedral, New York, 7./8. Juni 1968 | © Archiv Robert Lebeck
Öffnungszeiten und mehr

GUERRILLA GIRLS |
The Art of Behaving Badly

    bis 8. April 2018 | Kestner Gesellschaft Hannover
Mit der Ausstellung »The Art of Behaving Badly« der Guerrilla Girls präsentiert die Kestner Gesellschaft eine der international bedeutendsten Positionen feministischer Institutionskritik.
Foto: Kestner Gesellschaft
Öffnungszeiten und Führung durch Gundi Doppelhammer

FORTBILDUNG

Filmtag im HkD: AUFBRUCH UND FREIHEIT

13. April 2018, 10:00–16:30 Uhr, Haus kirchlicher Dienste Hannover
Der Arbeitskreis Kirche und Film lädt ein: Wir blicken auf Filme aus verschiedenen Genres, die das Thema  auf je eigene Weise in Wort und Bild inszenieren, und kommen darüber ins Gespräch. Unterschiedliche historische und gesellschaftliche Kontexte, Lebenssituationen, Wünsche, Ängste und Hoffnungen von Menschen im Aufbruch zu mehr Freiheit stehen im Fokus.
Anmeldung
Zum Programm

FRISCH – FRECH – FROMM. Kunst auf Zeit - Workshop mit Künstlern für Kulturkirchen und die es werden wollen

  23. Mai 2018 im Hanns-Lilje-Haus Hannover
Neben Berichten aus zwei Kulturkirchen-Projekten –
„RE-FORMED“, von Dr. Frank Uhlhorn, Osnabrück, und „Bilder 95 Thesen“, von Henning Diers und Dr. Thies Jarecki, Eystrup – wird es einen Vortrag von Kerstin Schulz, freischaffende Künstlerin aus Gehrden, zum Thema „Aktivieren mit Schwarmkunst“ geben. Darüber hinaus bieten zwei Arbeitsgruppen Gelegenheit, die angespro-chenen Themen kreativ zu vertiefen und sich darüber auszutauschen. Nicht zuletzt soll es auch darum gehen auszuleuchten, was Kulturkirchen für die gesellschaftliche Sichtbarkeit und Wirksamkeit kirchlicher Kulturarbeit bewirken.
Abb.: Penvolution, Kerstin Schulz
Weitere Informationen zum Workshop und Anmeldung

STADT, LAND, KULTURKIRCHE! Loccumer Kulturkirchentagung 

  24.–26. September 2018, Ev. Akademie Loccum 
In Zusammenarbeit mit ARTHEON. – Gesellschaft für zeitgenössische Kunst und Kirche, dem Arbeitsfeld Kunst und Kultur und dem Kulturbüro der EKD In den letzten Jahren haben sich Kulturkirchen an vielen Orten als ein Typ profilkirchlicher Arbeit etabliert. Die sozialräumliche Dimension stellt dabei für die strategische Planung kirchlicher Kulturarbeit einen zentralen Faktor dar. Was zeichnet ländliche, klein- und großstädtische Kontexte aus? Wie können Kulturkirchen diese Kontexte nutzen und kulturpolitisch und kirchlich relevante Arbeit leisten? Was lässt Kulturkirchen zu öffentlichen Räumen werden? Welche Allianzen bieten sich an?
Foto: Kulturkirche Bremerhaven © HkD
Voranmeldung
Kulturkirchen
Clemens Meyer

Fördermittel für Kulturarbeit in Kirchen


  Bewerbungen bis zum 31. August 2018
Bewerben können sich Kirchengemeinden, Kirchenkreise und kirchliche Einrichtungen um die Förderung ihrer Kulturarbeit. Gefördert werden in der Regel zwölf neue Vorhaben mit bis zu 7.500 Euro. Der „Fonds Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchen“, der von der hannoverschen Landeskirche und der Hanns-Lilje-Stiftung aufgelegt wurde, dient der professionellen Begegnung von zeitgenössischer Kunst und Kultur mit Kirche und Theologie. Mit ihm werden im Bereich der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers seit 2013 die Kulturarbeit in Kirchen sowie die Etablierung von Kulturkirchen vorangetrieben.
Anträge und mehr
Clemens Meyer

HILDESHEIM - Literaturhaus St. Jakobi 

Liebe Deine Stadt

  10. April, 19:30 Uhr, Literaturhaus St. Jakobi
Der bekannte WDR-Moderator, Hörfunksprecher und Philosoph Jürgen Wiebicke spricht mit Ulrika Engler (Landeszentrale für politische Bildung) über unser nervöses Land. Ein Abend für Mutbürgerinnen und Demokratieretter.
Foto: Literaturhaus St. Jakobi
Weitere Veranstaltungen und mehr 
Clemens Meyer

BREMERHAVEN - Kulturkirche

ÜBERFAHRT - Ausstellung zum Thema Sterben

  25.03.–15.04.2018, Kulturkirche Bremerhaven
Die Eisenbildhauerin Hilke Leu, eine Frau so um die 50 Jahre alt, steht in ihrer Schmiedewerkstatt. Das Feuer brennt, der Hammer liegt auf dem Amboss bereit, in der einen Hand hält sie ein bereits bearbeitetes Stück Stahl. Aber was macht sie da? Tanzt sie etwa? Mit Lederschürze, Stahlkappenschuhen, Brille und Gehörschutz? …
Foto: Hilde Leu
Mehr zur Bildhauerin und zum Programm

FILM
Clemens Meyer

KIRCHEN UND KINO. Der Fimtipp -  
Ein Filmprojekt für Ihre Gemeinde!

  Anmeldeschluss: 30. April 2018
Örtliche Kinos und kirchliche Einrichtungen kooperieren bei diesen Filmabenden. Derzeit sind es 8 Kinos und Kirchengemeinden in unserer Landeskirche. Auch Ihre Gemeinde kann sich mit jeder neuen Staffel am Projekt beteiligen! Angeboten wird eine Filmstaffel pro Jahr mit je 8 besonderen Filmen und Materialien für Filmgespräche in Ihrer Gemeinde.
Sprechen Sie uns bei Interesse an - wir freuen uns über neue Kirchen-und-Kino-Kooperationen!
Bild: Filmszene aus "Toni Erdmann" © Filmwelt
Anmeldung und mehr
Katalog Trust Me

Film des Monats: März 2018 - "LUCKY"

USA, 2017, Regie: John C. Lynch
Lucky (Harry Dean Stanton) ist 90 Jahre alt, lebt in einem Wüstenkaff in Arizona und muss eines Tages feststellen, dass sein Körper ihm nicht mehr gehorcht – was allerdings kein Grund ist, seine tägliche Routine grundlegend zu ändern. Das Regiedebüt des Schauspielers John Carroll Lynch ist eine Liebeserklärung an Harry Dean Stanton, der im Herbst 2017 im Alter von 91 Jahren verstarb. (epd)
Mehr zum Film
Sehenswert

TWINS multimedial

Landeskirche veröffentlicht Multimedia-Präsentationen zur Skulptur am Landeskirchenamt Hannover

Die Skulptur TWINS am Landeskirchenamt der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers an der Roten Reihe wurde am 4. Mai vergangenen Jahres feierlich enthüllt. Nun können Sie sich die Plastik zum Thema Kirche und Judentum des belgischen Künstlers Johan Tahon ab sofort multimedial auf dem Smartphone oder am Bildschirm erläutern lassen.
Foto: Stefan Heinze

Zu den Multimedia-Präsentationen 
Lesenswert

Moderne, reloaded - BEFRAGUNG EINER EPOCHE


Gegen Ende des 20. Jahrhunderts schien eine zur Epoche gewordenen „Moderne“ beendet und mit der Postmoderne der Aufbruch in eine neue Unübersichtlichkeit und einen freien Stilpluralismus entschieden. Um die Jahrtausend-wende begann international eine Neubefragung der Moderne.
Bild: Band 352
Durchs Heft blättern und bestellen

Der Newsletter des Instituts für Kirchenbau und Kunst der Gegenwart ...


... hat ein erneuertes Gesicht. Am inhaltlichen Konzept hat sich nichts geändert – es finden sich  Veranstaltungen und Meldungen aus dem Schnittfeld von Kunst, Kirche und Architektur. Auch die Homepage bekam ein neues Kleid durch die Künstler*in Annette Plaz und Thomas Putze – ein Blick lohnt sich.
Zum Newsletter

Tà katoptrizómena – das Magazin für Kunst | Kultur | Theologie | Ästhetik ...


... setzt sich mit dem Thema "Museum" auseinander. Die Themen sind u.a.: Schauen und Schweigen - Betrachtungen über den Museumsbesuch von Wolfgang Vögele | Museonucleus. Der Raum der Abstrakten im Sprengel Museum Hannover von Karin Wendt | Meet the museum - if you can - Ein virtuelles Treffen mit Marina Abramovic ...
Abb.: Aus Tà katoptrizómena Heft 111
... und viele mehr 

KULTURPOLITIK
Kassel: Spendenaktion für Obelisk-Ankauf


Die Stadt Kassel will die Obelisk-Skulptur für 600.000 Euro ankaufen, die der Künstler Olu Oguibe im vergangenen Jahr zur Documenta auf dem Königsplatz aufstellte. Der Obelisk enthält in mehreren Sprachen ein Zitat aus dem Neuen Testament „Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt“. Die Preissumme entspricht dem Marktwert vergleichbarer Objekte im Kunsthandel. Das Geld soll durch Spenden ...
Abb.: Olu Oguibe, Das Fremdlinge und Flüchtlinge Monument, 2017, Foto: Wolfgang Träger
Weiterlesen

Popkultur

JAZZ MEETS SERMON


Sie lieben Jazz? Freuen sich über einen anregenden Gottesdienst? Sie sind ein kirchennaher Jazzmensch? Oder ein jazznaher Kirchenmensch? Oder gar beides? Musiksprache des Jazz und Gedankenwelt der Bibel sprechen Sie beide an?
Dann ist blue church Ihr Label!
Foto: Bluechurch.ch
Mehr zu blue church

Angebote / Termine

"Weisheit ist keine Bräunungsstufe" - Satire und KABARETT mit und von Gunnar Schade

 16. März 2018, 20:00 Uhr, Winsen / Aller
Der Autor und Kabarettist Gunnar Schade steht für Satire vom Feinsten. Scharfzüngig und geistreich nimmt er das Leben in Deutschland aufs Korn …
Abb.: Pressefoto
Nähere Informationen zum Autor und Kabarettisten
Karten und mehr

360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft

  22. März 2018, 13:00–17:15 Uhr, Sprengel Museum Hannover 
Am 22. März 2018 findet eine Informationsveranstaltung zum Programm mit Impulsvorträgen und Antragsberatung im Sprengel Museum Hannover statt. Nähere Informationen zu den 17 aktuell geförderten Einrichtungen und ihren Vorhaben finden Sie hier.
Grafik: Johanna Benz
Anmeldung für die Veranstaltung

95 BILDER - 95 THESEN. Jetzt im Verleih für Kirchen und Gemeinden


Bundesweit einmalig: Seit Anfang 2016 gestaltete Henning Diers 95 Bilder zu den einzelnen Thesen, die Martin Luther 1517 in Wittenberg zur Diskussion stellte. These um These und Bild um Bild wuchs dieses Werk Woche für Woche. Seit dem Reformationsjubiläum sind seine 95 Bilder - 95 Thesen als ein Gesamtkunstwerk zu sehen. Diese 95 Bilder können nun als Gesamtkunstwerk beim Künstler direkt ausgeliehen werden.
Abb: © A. Steuer Das Bild zeigt den Künstler Henning Diers auf der Präsentation des Gesamtkunstwerkes in der St. Marienkirche, Wechold am 29. Oktober 2017
Mehr zu Werk und Verleih

Haben Sie noch Fragen?

Pastor Dr. Matthias Surall beantwortet sie gerne!

0511 1241-431

E-Mail senden

 

Pastor Dr. Matthias Surall
Beauftragter für Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

 


Verantwortlich für den Inhalt

Arbeitsfeld Kunst und Kultur
www.kunstinfo.net

Pastor Dr. Matthias Surall
Tel.: 0511 1241-431

Archivstraße 3
30169 Hannover

Dieser Kunstinfo.tipp ist ein Service des Arbeitsfeldes Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Archivstraße 3, 30169 Hannover

www.kirchliche-dienste.de