Bei fehlerhafter Darstellung des Kunstinfo.tipp klicken Sie bitte hier (online).




DAS ALTER IN DER POPMUSIK - Leonard Cohen © Laszlo, Bob Dylan © William Claxton. Mit freundlicher Genehmigung von Sony Music Entertainment


Team Kunst und Kultur -  Kontakt


 

 

 

Kurz vor dem Christfest erreicht Sie diese Ausgabe von Kunstinfo.tipp mit vielen Anregungen aus dem Bereich Kunst und Kultur. Ob Filme, Ausstellungen, Lesestoff oder anderes für Ihre Gemeinde oder Einrichtung - vielleicht ist etwas dabei, das Sie überlegen und nachschlagen lässt. Dann hat Sie dieser Info-Brief mitten im adventlichen Geschehen erreicht. Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Arbeitsfeld
Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste

Dr. Matthias Surall (verantwortlich), Achim Kunze (Redaktion), Dr. Simone Liedtke, Hartmut Reimers, Kerstin Grünwaldt (Layout)


Pop-Kultur

„DAS ALTER IN DER POPMUSIK“ – Tagesseminar zur Ausstellung „Silberglanz –
die Kunst des Alters“

   13.01.2018, 10 – 17 Uhr, Landesmuseum Hannover
Wie gehen Popmusiker*innen mit dem Älterwerden um? Reflektieren sie das Thema in ihren Werken und wenn ja, wie? Welche Rolle spielt es in der Frage nach Image und
Selbstinszenierung? Diese und weitere Fragen werden
uns durch das Seminar begleiten.
Foto © Dolly Parton Entertainment. Mit freundlicher Genehmigung von Sony Music Entertainment
Flyer mit weiteren Informationen

Tagesexkursion zum ROCK’N’POPMUSEUM nach Gronau / Westfalen

    27. Oktober 2018
Teilnehmendenbeitrag: 10 € exkl. Reisekosten und
Verpflegung.
Zur Anmeldung

Moderationskreis des ARBEITSKREISES
POPMUSIKKULTUR UND KIRCHE

    Nächstes Treffen – offen für Interessierte:
2. Mai 2018, 11 – 15 Uhr, Haus kirchlicher Dienste Hannover
Hier geht es um Wahrnehmung und Auswertung von
Pop- und Rocksongs, ihrer Relevanz für Alltagskultur
und Kirche sowie um Vernetzung, Austausch und
Fortbildung von Interessierten und Aktiven.
Zur Anmeldung
Foto: Dr. Matthias Surall

SONGS & WHISPERS - CHURCHES

   
Ausgehend von einer Zusammenarbeit mit Pastor*innen und Kirchengemeinden in Osterholz, Holtrop, Verden, Düshorn, Dorfmark  und Rotenburg bietet „SONGS & WHISPERS“ - CHURCHES nunmehr ein Format speziell zugeschnitten für Kirchen. Unabhängig vom Kirchentyp, der geographischen Lage oder jeweiligen Größe des Kirchenraumes bietet dieses Format ein hervorragendes Veranstaltungskonzept, von dem alle Gemeinden profitieren können!
PLAYLIST zu „SONGS & WHISPERS“ – CHURCHES auf Youtube
Kontakt und Konzertvermittlung

Film

120 BPM - Film des Monats Dezember 2017 - Jury der ev. Filmarbeit 

Frankreich 2017, Regie und Drehbuch: Robin Campillo
Frankreich in den frühen 90ern. Seit zehn Jahren wütet die Aids-Epidemie, aber die Regierung Mitterand spielt das Problem herunter. In der Pariser Gruppe der 1987 in New York gegründeten Organisation Act Up kämpfen Schwule, Lesben und Vertreter anderer Risikogruppen für Aufklärung und medizinische Betreuung. Mit drastischen, öffentlichkeits-wirksamen Aktionen soll Druck auf Politik und Wirtschaft ausgeübt werden …
Bild: Filmkulturelles Zentrum
Zur Homepage Film des Monats

Filmtag im HkD: AUFBRUCH UND FREIHEIT

  13. April 2018, 10 – 16:30 Uhr, Haus kirchlicher Dienste Hannover
Wir blicken auf Filme aus verschiedenen Genres, die das Thema  auf je eigene Weise in Wort und Bild inszenieren, und kommen darüber ins Gespräch. Unterschiedliche historische und gesellschaftliche Kontexte, Lebens-situationen, Wünsche, Ängste und Hoffnungen von Menschen im Aufbruch zu mehr Freiheit stehen im Fokus.
Zum Flyer
Anmeldung

Kirchen und Kino. DER FILMTIPP - Film für den Monat Dezember: Arrival

USA 2016, Regie: Denis Villeneuve
Zwölf mysteriöse Raumschiffe landen zeitgleich in unter-schiedlichen Regionen der Welt. Um globale Paranoia und einen potentiellen Krieg zu verhindern, soll ein Team von Sprachwissenschaftlern im Auftrag des Militärs Kontakt herstellen. Doch das unermüdliche Streben nach Antworten gerät bald zum Rennen gegen die Zeit. Nachdenklich-kluger Science-Fiction-Film mit Tiefgang.
Abb: © Sony
Zu den Filmmaterialien

TRIFF MARTIN LUTHER


Endlich mal Luther für die Jüngeren, denn sie wurden bei den meisten Produktionen zum Thema Reformation bisher übersehen: Die spielerisch gestaltete Doku-Fiktion „Triff Martin Luther“ bringt die wesentlichen Themen um den Mann aus Wittenberg und die Folgen seines neuen Glaubens kindgerecht auf den Bildschirm.
Abb.: Ausschnitt DVD-Cover
Mehr

Filmtipp: HUMAN FLOW –

"Wenn du nirgendwo hingehen kannst, ist nirgendwo Heimat" Ein Film über Menschenströme, über Flüchtlinge und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Ein Jahr lang arbeitete Ai Weiwei an seinem 140 Minuten langen Film „Human Flow“ (Menschenstrom), der in Deutschland im November 2017 in die Kinos kam. eine filmische Reise des Künstlers Ai Weiwei, in der er dieser gewaltigen Völkerwan-derung ein Gesicht gibt. Er sagt: „HUMAN FLOW ist eine persönliche Reise, ein Versuch, die Voraussetzungen für Menschlichkeit in unserer Zeit zu verstehen. Der Film beruht auf einem tiefen Glauben an den Wert der Menschenrechte."
Kinder im Kutupalong Camp Ukhia (Bangladesch) Bild: 2017 Human Flow UG
Mehr zum Film
Ausstellungen

»WILDERERS ATELIER«

  13.03. bis 30.04., Mo - Fr, 8 – 16 Uhr im Haus kirchlicher Dienste in Hannover
Es werden Bilder der Künstler*innen vom „Wilderers Atelier“ aus Hildesheim gezeigt. Vernissage: 13. März 2018, 11 Uhr.
Finissage: 25. April, 17 Uhr, mit Auktion der ausgestellten Bilder. Begleitveranstaltungen: Andachten im Haus kirchlicher Dienste zu ausgewählten Bildern – mittwochs, 12 Uhr.
Termine

»State of Nature«

  14.12.2017 – 14.01.2018, GAF - Galerie für Fotografie in Hannover
Der Fotograf Claudius Schulze hat sich den aktuellen Naturzustand und den Naturkatastrophenschutz zum Thema für sein Großprojekt genommen und ist 50.000 km mit einem Kranwagen und seiner Großbildkamera durch Europa gefahren, um beeindruckende Naturaufnahmen zu sammeln. Jede dieser Idyllen hat einen Makel: Alpen-panoramen werden von Lawinenwänden zerschnitten, die Nordseeküste zerfurcht von Wellenbrechern und Palisaden-zäunen. Auf allen Fotos ragen Schutzbauten in die Landschaft.
Foto: Claudius Schulze
Öffnungszeiten und mehr zur Ausstellung
Chiharu Shiota. Lost Words

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum MUSEUM des JAHRES 2017

   Sprengel Museum Hannover
Die deutsche Sektion des Internationalen Kunstkritiker-verbandes kürte das Sprengel Museum in Hannover wegen seiner „hervorragenden Bestände“ der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts und seiner „klugen Ankaufspolitik“ zum Museum des Jahres 2017. Beeindruckt sind die Kritiker vor allem durch den „ersten Foto-Blog im deutschsprachigen Raum“.
Bild: Herling/Gwose/Werner, Sprengel Museum Hannover  
Öffnungszeiten und mehr
Max Beckmann. Welttheater

Die Geburt des Kunstmarktes 

  bis 7. Januar 2018, Bucerius Kunst Forum Hamburg
Auf den Spuren von Künstlern wie Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und vielen anderen erforscht die Ausstellung, wie gesellschaftliche Veränderungen in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts einen neuen Kunstmarkt und eine ganz eigene Kunst hervorgebracht haben.
Abb.: Adriaen van Ostade (1610-1684): Der Maler in seiner Werkstatt, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, © bpk, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Hans-Peter Klut
Öffnungszeiten und mehr
Angela Hampel, Ohne Titel

„Junge Stadt sieht Junge Kunst“

  bis 3. Juni 2018, Städtische Galerie Wolfsburg
Der  Wolfsburger Kunstpreis wird 2017 an den Berliner Künstler Julius von Bismarck verliehen. Seine Arbeiten unter dem Titel GEWALTENTEILUNG sind als künstlerische Forschung zu verstehen, als Versuch und Methode zugleich, die im Allgemeinen als getrennt begriffene Systeme der Kunst und der Wissenschaft zu verbinden.
Abb.: Julius von Bismarck "Punishment #3" 2011, Inkjet Print, 100 x 150 cm © Julius von Bismarck; Courtesy alexander levy, Berlin
Publikation, Öffnungszeiten und mehr 
Never Ending Stories

Herbei ihr Kreaturen all ...

  bis 2. Februar 2018, Diözesanmuseum Osnabrück 
Fast grenzenlos ist die Phantasie der Krippenkünstler, die neben alten Bekannten wie Ochs und Esel immer wieder neue Tiere schnitzen. In Zusammenarbeit mit dem Krippenverein Osnabrück-Emsland e.V. zeigt das Diözesanmuseum in seiner aktuellen Ausstellung eine bunte Mischung traditioneller und moderner Darstellungen aus aller Welt.
Abb.: Krippe aus Peru | Bild: Bistum Osnabrück
Öffnungszeiten und mehr 

PARUSIA - Die Idee in den Dingen - The Matter of Concept 

  bis 28. Januar 2018, Städtische Galerie Iserlohn
Holzschnitte, Installationen Zeichnungen 2006 - 2016 von Christoph M. Loos. - Der Künstler thematisiert mit seiner künstlerischen Arbeit das „Sinnsystem Baum“ auf besondere Weise und fasst dabei den Holzschnitt jenseits aller Traditionen radikal neu auf. Das „Unverwandte“ und „Unfassbare“, das „Leben, das nicht unser Leben ist,“ wie Rilke einst schrieb, wird gestaltete Form in einem komplexen System, das den künstlerischen Ausdruck und Gestaltungs-willen mit der Kraft, Energie und dem Geheimnis des Naturmaterials verbindet.
Abb. (Ausschnitt): Christoph M. Loos
Öffnungszeiten und mehr

Unsere Kulturkirchen
Clemens Meyer

HILDESHEIM - Literaturhaus St. Jakobi 

Ein neues Format: "stimmlabor"

  Start: 15.12., 20 Uhr. Ab März 2018 dann jeden 3. Freitag von 20 - 21:30 Uhr
Am 15.12. startet das "stimmlabor" in der Kirche. Dagmar Wortmann und Anne Klocke laden alle ein, die Lust haben, ihrer Stimme Raum zu geben und Lieder zur Spielzeit zu singen, neue Menschen kennenzulernen, Freundinnen und Freunde zu treffen und die Woche an der Bar ausklingen zu lassen.
Bild: Dagmar Wortmann und Anne Klocke, Foto: Literaturhaus
Mehr Infos hier
Katalog Trust Me

Landeskirche fördert Kulturkirchen

   Neu im Bund der Kulturkirchen ist St. Johannis in Buchholz
„Das ist für die Kirchen eine besondere Auszeichnung! Allen Kirchen gemeinsam ist die professionelle und engagierte Zusammenarbeit mit nicht-kirchlichen Einrichtungen. Damit sind die Weichen dafür gestellt, dass sich unsere Kirche noch intensiver an gesellschaftlich-kulturellen Prozessen beteiligt und gestaltend einbringt“, so Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander, Geschäftsführer der Hanns-Lilje-Stiftung.
Zur Kulturkirche St. Johannis in Buchholz
Sehenswert

Lose Leute – fahrendes Volk“ -

  Verzauberte Kirchen im Bildband

Manchmal braucht ein Lichtstrahl Jahre, um sich zu entfalten oder überhaupt in einiger Entfernung wahrgenommen zu werden. Wer Nikola Dickes Licht-Kunst miterlebt hat, konnte sich der unmittelbaren Wirkung kaum entziehen. Wer sie verpasst haben sollte, hat jetzt die Möglichkeit, ihre Entfaltung nachzuempfinden. Ihr Projekt „Kunst pilgert“ von 2015 wird in dem Bildband dokumentiert und kommentiert.
Foto: Präsentation des Buches © Haus kirchlicher Dienste

Pressemeldung

STURMFLUT - Dokumentartheater an der niedersächsischen Nordseeküste 

  Theater Das Letzte Kleinod
Im Februar 1962 brach eine nie da gewesene Flutkatastrophe über die Deutsche Bucht herein. Der Meeresspiegel steigt unaufhörlich. Im Binnenland wird der Klimawandel meist nur als statische Größe betrachtet. Aber was bedeutet es für diejenigen, die am Saume des Meeres leben? Deren Vorfahren sich seit jeher im Kampf gegen die Naturgewalten befinden? Deren Existenz durch das Meer gesichert und gleichzeitig bedroht wird? Das Theater "Das Letzte Kleinod" inszeniert im Elbe-Weser-Dreieck ein dokumentarisches Theaterstück über die Sturmflut.
Foto: Kawka
Tickets und Termine

BORNHAGEN-MAHNMAL: Streit geht weiter

 
„Das Zentrum für politische Schönheit hat in Bornhagen/Thüringen in Sichtweite des Wohnsitzes des AfD-Politikers Björn Höcke eine Nachbildung des Berliner Holocaust-Mahnmals auf dem Nachbargrundstück errichtet. Da die Kunstaktivisten den Politiker zu einem Kniefall à la Willy Brandt aufforderten, bevor sie die Stelen wieder abräumen würden, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Mühlhausen wegen des "Anfangsverdachts der Nötigung" gegen die Künstler …“  
Abb.: Zentrum für politische Schönheit, Aktion „Deine Stele“ in Bornhagen, 2017, Foto: © Patryk Witt / Zentrum für Politische Schönheit
Weiterlesen im Kunstforum.de  
Fortbildung

Engel, faule Hunde und ein Tatortreiniger - Filmbörse für Kirchengemeinden

  13.01.2018, 10 - 17 Uhr, Hanns-Lilje-Haus, Hannover
Filme können neue Zugänge zur Bibel eröffnen. Einige Filme veranschaulichen die biblischen Überlieferungen. Sie können die innere Dramatik, aber auch die Menschen-freundlichkeit biblischer Erzählungen spürbar werden lassen. Zugleich gibt es Filme, die Themen der Bibel aufgreifen … Seminarangebot der Hannoverschen Bibelgesellschaft und Medienarbeit im Haus kirchlicher Dienste.
Bild: © Matthias-Film, "Unsere Zehn Gebote"
Anmeldung und mehr zur Filmbörse

Lesenswert

Kunst und Kultur 2018 -
Unsere Planungen auf einen Blick


Einen ersten Überblick über die Aktivitäten in 2018 bietet der neue Flyer. Für langfristig Planende gibt es hier die Termine des Jahres und für die, die uns noch nicht kennen, einen Überblick über unsere Schwerpunkte.
Flyer zum Download

Kunst & Religion - Bildbetrachtungen von zwei Seiten

Restlicht - Katalog
KUNST und RELIGION ist eine Veranstaltungsreihe in Wiesbaden, in der monatlich ein Kunstwerk des Wiesbadener Museums im Mittelpunkt steht, das dialogisch von der Kunsthistorikerin Dr. Simone Husemann und dem Theologen Dr. Stefan Scholz betrachtet wird. Die dem Kunstwerk eigenen Aussagen zu Gott, Welt und Mensch, zur ganzen Bandbreite existentieller Fragen, die uns als Menschen berühren, bieten den Besuchenden eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten.
Mehr zu dem Buch

KUNSTGOTTESDIENST im Sprengel Museum Hannover

Predigt von Dr. Matthias Surall am 1. Advent 2017
"Die schwarzen Frauen“ von Marianne von Werefkin: Ein beeindruckendes Bild, auf den ersten Blick schlicht. Auf den zweiten Blick vielschichtig. Wir Menschen haben es am liebsten klar, deutlich und abgegrenzt. Wir sagen gerne: eins nach dem anderen …
Marianne von Werefkin, Die schwarzen Frauen, um 1910 Sprengel Museum Hannover, © Fondazione Marianne von Werefkin, Museo Comunale, Ascona, Bild: Herling/ Herling / Werner, Sprengel Museum Hannover
Auszug aus der Predigt

LUTHER UNBOXING - Festrede von Dr. Julia Helmke

zum Festakt der Stadt Frankfurt anlässlich des Reformationstages 2017
„… Unboxing videos sind seit wenigen Jahren ein Phänomen der Netzkultur, wo Menschen Filme ins Netz stellen, in denen gezeigt wird, wie ein Produkt aus der Verpackung entnommen und vorgestellt wird, millionenfach. Dieses Auspacken ist zugleich ein Teilen und Weitergeben von Wissen und Kenntnissen durch „Laien“, von „Gleich“ zu „Gleich“ – ohne Hierarchie und über den privaten Raum hinaus. Und dies Auspacken, Zeigen, Erklären, Erzählen, dieses „Unboxing“ geschieht nun auch mit Martin Luther ...“
Dr. Julia Helmke
Die ganze Rede finden Sie hier

Termin

»MIT OFFENEN SINNEN« -
FilmEinkehrtage zwischen den Jahren

27. - 30. Dezember, Katholische Akademie Schwerte
FilmEinkehrtage greifen eine alte Tradition auf. Mit Hilfe ausgewählter Filme sind Sie am Ende des Jahres eingeladen, um zur Besinnung zu kommen, sich selbst und anderen zu begegnen sowie ein Gespür für die Nähe und Gegenwart Gottes im eigenen Leben zu entwickeln.Die FilmEinkehrtage werden geleitet vom Theologen und Filmpublizisten Dr. Thomas Kroll und vom Benediktinerpater Maurus Runge.
Anmeldung und detaillierte Informationen
Angebote

RESTLICHT -  Eine temporäre Gedenkskulptur von Werner Mally

 
Eine heutige und in die Zukunft gerichtete Erinnerungskultur bedarf neuer zeitgemäßer Formen. Die traditionellen, zumeist statischen Holocaust-Gedenkstätten der ersten Generation sollten durch lebendige Orte ergänzt werden, die den Nachkriegsgenerationen die Möglichkeit zur Information, zur Identifikation und zur Empathie bieten. RESTLICHT ist dafür zugleich Skulptur und potentieller Veranstaltungsort. Mit seinem transportablen Werk präsentiert der Münchner Bildhauer Werner Mally die Idee für eine innovative Form des Gedenkens.
Foto: Werner Mally
Leihbedingungen und mehr

MOBILE KIRCHE

 
Die ESG Paderborn hat einen mobilen Andachtsraum abzugeben, der im Inneren eines Gebäudes genutzt werden kann. Um ihn aufbauen zu können, benötigt man  mindestens 15 m Länge, 4 – 5 m Breite und 2,60 m Höhe.  Es handelt sich vom Material her um Dendro-Light-Eichenholz und LKW-Plane. Die MoKi ist demontiert und kann dank einer Aufbauanleitung und eindeutiger Beschriftung ihrer Segmente wieder errichtet werden. Sie bietet sich als Raum im Raum Lösung an, wenn z.B. in einem vorhandenen Raum(ensemble) ein Andachts- oder Gottesdienstraum oder auch ein Raum der Stille neu geschaffen werden soll. Sie kann entweder an einer Decke mitaufgehängt werden oder mittels der Zusatzholzstreben sicher im Raum errichtet werden. Für den Transport braucht man einen Transporter von der Größe z.B. eines MB Sprinters, für den Aufbau mindestens vier Leute.
Foto: Dr. Matthias Surall
Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

Pastor Dr. Matthias Surall beantwortet sie gerne!

0511 1241-431

E-Mail senden

 

Pastor Dr. Matthias Surall
Beauftragter für Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

 


Verantwortlich für den Inhalt

Arbeitsfeld Kunst und Kultur
www.kunstinfo.net

Pastor Dr. Matthias Surall
Tel.: 0511 1241-431

Archivstraße 3
30169 Hannover

Dieser Kunstinfo.tipp ist ein Service des Arbeitsfeldes Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Archivstraße 3, 30169 Hannover

www.kirchliche-dienste.de